Blog

Geschrieben von

Länderrisiken

Coface hat wieder eine weltweite Übersicht der Länderrisiken veröffentlicht. Europa befindet sich bezogen auf die Länderrisiken in einer positiven Entwicklung. So konnten die Länderbewertung von Ungarn, Finnland und Zypern aufgewertet werden. Die Länderbewertung von Oman und Belarus wurden hingegen herabgestuft. In Brasilien und Russland werden zunehmend Zeichen der Erholung gesehen. China jedoch weist Schwächen auf, hohe Kreditrisiken eingeschlossen. Indien überraschte mit enttäuschenden Wachstumszahlen im zweiten Quartal. Afrika wartete trotz moderaten Wachstums mit einer relativ erfreulichen Entwicklung aufgrund des vollen Wahlkalenders auf.

Während die starke Erholung in der Eurozone anhält, gibt es in den angelsächsichen Ländern verstärkt Schwachstellen. Sowohl in UK als auch in USA sind die Sparquoten niedrig, die mit einer hohen Haushaltsverschuldung einhergehen. Die Zukunft dieser beiden Länder ist durch große politische Unsicherheiten charakterisiert. Die Brexit-Verhandlungen verlaufen schleppend und der amerikanische Präsident verunsichert die Investoren aufgrund einer unklaren Steuerpolitik.

Quelle: vgl. Coface Economic Publications Country and Sector Risk Barometer Q3 2017 sowie die Weltkarte der Länderrisiken:

http://www.coface.de/News-Publikationen-Events/News/Coface-Laenderbewertung-Ungarn-Finnland-Zypern-und-Weissrussland-heraufgestuft

Search

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Wir nutzen verschiedene Cookies und andere Tracking-Technologien, um unser Internetangebot für unsere Nutzer möglichst attraktiv zu gestalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit Klicken (OK) stimmen Sie der Nutzung zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen